Unsere körperliche Gesundheit wirkt sich extrem darauf aus, wie wir uns in unserer Gesamtheit fühlen.

Wenn wir unseren eigenen Körper ablehnen….
müssen wir unsere Perspektive ändern, denn Körper und Seele sind nur gemeinsam stark.
Viele körperliche Beschwerden haben psychische Ursachen.

Der Körper ist der Spiegel der Seele.

Die Psyche leidet, wenn es dem Körper schlecht geht, wie z. B bei anhaltenden Schmerzen. Umgekehrt spüren wir körperliche Auswirkungen, wenn es der Psyche schlecht geht, wir unter Stress stehen und uns überfordert fühlen.
Viele Menschen klagen über Beschwerden, können nicht mehr richtig atmen oder das Herz rast. Andere haben Magenprobleme, Sodbrennen oder Ihnen ist ständig schlecht. Manche werden von Schmerzen geplagt. Wieder andere sind chronisch erschöpft und ausgelaugt, ihnen fehlt jede Energie. Auch Schwindelgefühle, Schweißausbrüche, Sexualstörungen gehören zu den Störungen, für die sich häufig keine körperliche Ursache oder Erklärung finden lässt.

Was, wenn unser Körper uns anschreit und wir nicht zuhören?

Emotionale Konflikte spielen sich häufig im Verborgenen ab. Wir nehmen sie nicht bewusst wahr, verdrängen sie, weil wir eine schmerzhafte Auseinandersetzung um jeden Preis vermeiden möchten. Ablenkung ist ein wirkungsvolles Mittel, um sich nicht mit den Tatsachen auseinandersetzen zu müssen. Aber Verdrängung kann krank machen.

Wir flüchten uns in Süchte um uns zu betäuben, für den kurzen Kick um entweder nicht fühlen zu müssen oder einen kurzen Moment der Freude zu empfinden. Kaufsucht, Esssucht, Alkoholsucht, Arbeitssucht ……… Wir fokussieren uns immer mehr auf Äusserlichkeiten um vom eigentlichen abzulenken. Für die vermeintliche «Schönheit» wird operiert, gespritzt, abgesaugt, vergrössert, verkleinert und verändert was das Zeug hält, immer in der Hoffnung, dass wir danach glücklicher und zufriedener sind. Zu oft steckt, ein mangelndes Selbstwertgefühl dahinter, man lehnt sich ab und fühlt sich nicht «gut genug». Nichts von dem kann jedoch die innere Leere füllen und die Seele heilen.

Wichtig aber ist, dass wir verstehen, dass all diese Symptome kein Zeichen von Schwäche sind, sondern ein Hilferuf unserer Seele.

Körperarbeit ist dabei ein extrem wichtiger Faktor. Je weniger wir unserem Körper und dessen Fähigkeiten vertrauen, je mehr wir uns durch Funktionsstörungen und Krankheiten fremdbestimmt fühlen, umso geringer ist auch unser Selbstwert.
Mit dem Vertrauen in unseren eigenen Körper stärken wir auch unser Selbstvertrauen.