Susanne Krick

Hot Yoga ist Therapie für mich.

Ich benutze Hot Yoga ganz bewusst um meinen Körper und meine Gedanken in Balance zu halten. Bewegung ist meine Engeriequelle. Hot Yoga ist wie eine Aufwärtsspirale in der sich alles immer mehr zum Positiven entwickelt. Heute bin ich mit mir und meinem Körper im Einklang. Das war nicht immer so….

Susanne Krick, Hot Yoga Lehrerin

 

Susanne Krick

Jahrelang habe ich meinen Körper sabotiert und abgelehnt bis ich schliesslich in meinen frühen 20er Jahren an Bulimie erkrankte. Ich fühlte mich schwach, ausgebrannt und war zutiefst unglücklich. Ich wusste, dass ich in diesem Zustand nicht weiterleben wollte. Zuerst dachte ich, ich könne mir selber helfen und habe mit sehr viel Willenskraft die Bulimie „in den Griff” bekommen. Das war noch nicht die Lösung. Ich begann eine Psychotherapie. Mein Körper sendete mir Signale die ich nicht zu deuten wusste. Langsam verstand ich, dass es nicht ums Essen ging sondern um Gedanken und Emotionen.

Es gab keinen Quick fix…. ich begriff, dass körperliche Betätigung ein wichtiger Bestandteil für meine Gesundheit und mein Wohlbefinden war. Erst durch Hot Yoga habe ich schliesslich ein gesundes und positives Körpergefühl entwickeln können. Wenn wir unseren Körper nicht pflegen und nutzen, werden wir die Kraft und das Potenzial, das in uns steckt, nicht voll entfalten können. Bewegung ist ein fixer Bestandteil meines Alltags.

Heute liebe ich es meinen Körper wahrzunehmen und auf achtsame Weise zu bewegen, zu dehnen und auch zu fordern. Meine Grenzen zu spüren und sanft zu verändern. Ich kenne meine Grenzen und genau deswegen mag ich es über mich hinauszuwachsen. Ich habe gelernt, dass Gesundheit und Wohlbefinden in meiner Selbstverantwortung liegt. Allerdings erlaube ich es mir auch zu Ruhe zu kommen und nichts zu tun wenn mein Körper mir die Signale dafür gibt. Ich habe mich bewusst dazu entschieden auf meinen Körper zu hören. Ich passe meine Yogapraxis jedes Mal aufs Neue meinem Körper und meinen Bedürfnissen an. Ich geniesse diese Zeit! Bewegung gibt mir das Gefühl von Freiheit.

Ich habe 90 Minuten, Dir diese Serie nahezubringen. Genau diese Serie ist zu einem sehr wichtigen Teil meines Lebens geworden, ich bin mit ganzem Herzen und vollem Körpereinsatz dabei. Ich kann es kaum abwarten zu sehen, wie sehr diese Serie dich verändern wird und ich bin hier, um Dich bei jedem Schritt zu begleiten, inspirieren und zu unterstützen.

Susanne Krick - Hot Yoga Lehrerin in Bern

Mein Lebensweg

1970 wurde ich in Unna/Deutschland geboren. 1990 siegte meine Neugier und ich zog in die Schweiz. Dann packte mich das Reisefieber und ich verbrachte viele Jahre im Ausland. Immer wieder zog es mich zurück in die Schweiz. Und so beschloss ich 2010, sie endgültig zu meiner Wahlheimat zu machen.

    Susanne Krick – Mein Hintergrund

    • Dipl. Gesprächstherapeutin nach INVALUATION®, Bern, Schweiz
    • Raja Yoga Academy, Level 2 Teach to heal & Leadership Training Course, Haarlem, Holland
    • SUP Yoga Teacher Training, Level 1, KiteWest, Bali, Indonesien
    • Newspirit Yogaleher Ausbildung bei Bahar Yilmaz, Zürich, Schweiz
    • Bikram Yoga Teacher Training, Las Vegas, Nevada, USA
    • Selfness Coach, Emo-Logos Pädagogisches Institut für emotionale Kompetenz, Haigerloch, Deutschland
    • Fitness Trainer zum IFAA mit B Lizenz, Thun, Schweiz
    • Speeding- und Nordic-Walking Instruktorin, Thun, Schweiz
    • Staatliche Prüfung, National Certification Board for Therapeutic Massage and Bodywork (NCBTMB), Denver, Colorado, USA
    • Ausbildung im Associates of Occupational Studies Degree Programm, spezialisiert im Orthopedic and Sports Massage Certificate Programm, Boulder, Colorado, USA
    • Ausbildung als Certified Massage Therapist, Boulder College of Massage Therapy, Boulder, Colorado, USA

    Susanne Krick – Team

    Emma Szysz
    I was born (1983) and raised in Australia, 2012 my husband and I moved to Switzerland.
    Hot Yoga has been a great source of solace and respite for me from the time I started practicing in 2014. I had tried many other types of yoga before, but found that the heat of Hot Yoga really helped me focus on the flow of the poses. Since I grew up in a hot climate, I am not a fan of the cold and escaping into the Hot Room is always a pleasure for me. At first I enjoyed it as a form of exercise, but as I progressed I enjoyed the calming of the mind that comes when you focus on the movement of the body without distraction. Connecting my mind and body through a meditative process has bought me strength and awareness. While learning to breathe fully has bought me a sense of calm that has helped me on and off the mat when dealing with life’s challenges.

    So the decision was not a hard one when the opportunity to go to teacher training in 2017 came up. I want to share this beautiful form of therapeutic yoga with others. I truly believe that no matter who you are or whatever your circumstance may be this form of therapy can bring benefits to your life. No matter how or why you step onto your mat I want to help you do your best and achieve your aims. Whether that be gaining more strength, or flexibility, or reducing stress, or just just having 90 minutes to yourself, it’s always a privilege to see you in the Hot Room.

    My classes are taught in english.