SIGNALE DES KÖRPERS

Wir suchen Hilfe, wenn der Körper krank wird oder schmerzt, selten jedoch, wenn es uns psychisch nicht gut geht.
Der Körper wird nur krank, wenn WIR aus dem Takt geraten.
-Wir fühlen uns gefangen, ängstlich oder hilflos
-Sind unfähig den nächsten Schritt zu gehen
-Sehen keinen Ausweg, bleiben stecken
-Fühlen uns wie im Hamsterrad
-Finden einfach keine Lösung für unser Probleme
-Sind unzufrieden, unglücklich, abgeschlagen, ständig schlecht gelaunt oder tieftraurig….
Wir sind nicht mehr in der Balance und drehen uns oft Jahre oder schlimmer noch Jahrzehnte im Kreis.
Und trotzdem haben wir immer noch das Gefühl, dass wir alles allein schaffen «müssen». Ein Trugschluss vieler: Wenn ich nur lange genug durchhalte und mit aller Kraft so weiter mache, dann «muss» sich doch etwas verändern!
Ein Coaching, unterstützt dich, damit du lernst dir selbst zu helfen. Es geht drum einen Katalysator zu finden, der deine Entwicklung beschleunigt.
Neue Verhaltensweisen können wir nur erlernen indem wir sie ausprobieren. Durch äussere Denkanstösse, eröffnen wir unserem Kopfkarussell neue Möglichkeiten/Denkweisen, können uns wieder besser wahrnehmen, werden klarer, sicherer und selbstbewusster.
Es geht um Selbsterkenntnis. Ein Coaching ist nichts anderes als ein Werkzeug, das dir aufzeigt in welche Richtung DU wirklich gehen möchtest. Deine Antworten wirst du dann selber finden, niemand anders kann und darf das für dich tun.

Wir ignorieren Schlafstörungen, innere Unruhe, Gereiztheit, Müdigkeit, und enden irgendwann im Burnout und Depressionen.
Die Psyche steckt hinter mehr Krankheiten, als uns bewusst ist.

Körpersignale sind eine Art SELBSTSCHUTZ

wir «müssen» lernen aufmerksamer hinzuhören. Alle Signale, die uns der Körper sendet, sind eine Aufforderung, hinzuschauen. Sie sind Informationen.
Viele wollen diese Zusammenhänge nicht wahrhaben. Dabei ist es wichtig, auf die «Signale» des Körpers zu hören. Dann hat man die Möglichkeit zu reagieren und innere Konflikte zu lösen, bevor sie zu ernsten Krankheiten führen. Das zu erkennen ist bereits der erste Schritt zur Besserung.
Ob Magenschmerzen, Bluthochdruck oder eine Erkältung: Jede Krankheit beeinträchtigt unserer Lebensqualität. Körperliche Beschwerden und Erkrankungen sind eine echte Chance. Wir sollten es daher nicht als Schicksal oder Strafe empfinden, wenn uns etwas zu schaffen macht. Die körperlichen Symptome als eine Art Wegweiser zu den Ursachen. Das ermöglicht uns das Übel an der Wurzel zu fassen und unser krankmachendes Verhalten zu ändern.