Dein eigener Weg – was ist das eigentlich?

Deinen eigenen Weg zu gehen, erfordert den grössten Mut.
Mut bedeutet absolut authentisch zu werden.
Mut bedeutet seinem Herzen zu folgen und nicht seinem analytischen Verstand.
Mut bedeutet Angst zu haben und es trotzdem zu versuchen.
Mut bedeutet, sich selbst zu reflektieren und schonungslos ehrlich zu sich selbst zu werden.

«Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.» Albert Einstein

WAS VERSTEHT MAN UNTER AUTHENTISCH?

Das Wort authentisch bedeutet: unverfälscht, echt, natürlich, glaubhaft.

Authentizität bedeutet ohne sich zu verstellen so zu sein, wie man ist.
Ein authentischer Mensch strahlt aus, dass er offen und ehrlich ist, zu sich selbst steht, zu seinen Stärken und Schwächen.

Immer wenn du etwas tust, das sich nicht so ganz richtig anfühlt oder etwas unterlässt, was du gerne tun würdest, kann das nicht DEIN Weg sein. Auf deinem eigenen Weg solltest du dich nicht für andere verstellen, denn du bist davon aus tiefstem Herzen überzeugt. Wenn du etwas ganz klar zu 100% akzeptierst und dahinterstehst, bist du authentisch. Ebenso bist du authentisch, wenn du Dinge ganz klar zu 100% nicht akzeptierst.

WAS IST DAS GEGENTEIL VON AUTHENTISCH
Authentizität ist das Gegenteil von Scheinheiligkeit und Heuchelei.

• Du ja sagst, aber innerlich sträubt sich alles dagegen.
• Du nein sagst, aber innerlich meinst du eigentlich ja.
• Du verhältst dich höflich und angepasst, obwohl es angemessen wäre, Dinge anzusprechen, die unbequem (für dich oder andere) sind.
• Du denkst, scheinbar wichtigen Verpflichtungen nachkommen zu müssen, die dir aber tatsächlich Energie rauben.
• Du Verabredungen eingehst, obwohl Du keine Lust hast. u.s.w….

ABER WARUM BELÜGEN WIR UNS DANN SELBST?

Meist aus gutem Grund:
• Um uns selbst zu schützen.
• Um unser positives Selbstbild aufrecht zu erhalten.
• Um gemocht zu werden.
• Um unser schlechtes Gewissen zu beruhigen.

Das wirft Fragen auf:
• Woran lässt sich erkennen, dass ich mich selbst belüge?
• Wie kann ich den Selbstbetrug vermeiden?

ICH WARTE AUF DEN RICHTIGEN ZEITPUNKT, UM ETWAS ZU VERÄNDERN
Wer so denkt, sucht nach einer Ausrede, um untätig zu bleiben. Eigentlich sind wir mit der derzeitigen Situation unzufrieden. Doch die Angst vor Veränderungen und der Ungewissheit halten uns davon ab, etwas zu ändern. Man redet sich ein, dass jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist, macht weiter wie bisher und leidet weiter.

DU HAST GROSSE SCHWIERIGKEITEN, FEHLER EINZUGESTEHEN

Schuld sind immer nur die anderen! Zugeben, dass man auch Fehler machen, dass man auch schuldig sein kann, kann viel heilen. Die Wahrheit macht frei. Wer den ständigen Selbstbetrug aufgibt, wer die Schuld nicht immer nur bei anderen sucht, wer auch Fehler zugeben kann, wird glaubwürdiger.

DU LÄSST WORTEN KEINE TATEN FOLGEN
Wer sich immer wieder selbst dabei ertappt, kann sich sicher sein, dass man sich selbst gegenüber nicht ehrlich ist.

DU MACHST ANDERE FÜR DEIN VERHALTEN VERANTWORTLICH UND ENTSCHEIDEST DICH FÜR DIE OPFERROLLE
Damit gibst du die Verantwortung aus der Hand. Du redest dir ein, damit fein raus zu sein, wenn etwas schiefläuft. Dahinter steht häufig die Angst, Fehler zu machen oder sein Gesicht zu verlieren. Es gibt immer wieder Situation, die Angst machen. Angst ist ein menschlicher Urinstinkt, der uns schützen soll. Aber auch ein Zeichen, dass man sich gerade in einer Situation befindet, in der es uns um etwas geht.

DU FÜHLST DICH SELBST UNECHT
Spätestens wenn du selbst das Gefühl hast, dich häufig zu verstellen oder unecht zu verhalten, solltest du die Notbremse ziehen und etwas an deinem Verhalten ändern. Je länger du dich selbst belügst und anderen etwas vormachen, desto mehr schadest du dir selbst und deinem Selbstwertgefühl.

ICH HABE ES VERSUCHT UND ES HAT WIEDER NICHT GEKLAPPT
Eine Denkweise, die es dir erlaubt aufzugeben. Du redest dir ein, dass du generell scheitertest. Doch Erfolg stellt sich oftmals nicht beim ersten Versuch ein, sondern möglicherweise erst nach unzähligen Malen. Statt sich einzureden, dass es nicht klappt, motiviere dich durchzuhalten – NEVER GIVE UP!

Nimm Dir Zeit und finde heraus, was du WIRKLICH willst.
Viele wissen ganz genau was sie NICHT wollen, haben aber keinen blassen Schimmer WAS sie eigentlich wollen. Wie willst du dein ZIEL erreichen, wenn du es du es gar nicht kennst?

Je klarer du wirst, je genau deine Vorstellung was du für dich im Leben erreichen möchtest, umso klarer wird auch dein Ziel.
Du wirst immer mehr feststellen wo und wann du nicht deinen eigenen Weg gehst oder erkennen wann du nur die Anerkennung und Bestätigung von anderen suchst. Du bist frei, niemand kann von dir erwarten nicht deinem eigenen Herzen zu folgen. Wenn du das verinnerlicht hast, dann wirst du frei und glücklich werden, DEIN Leben leben und DEINEN Weg gehen. Niemand kann Dich aufhalten!
Glücklich werden bedeutet seinem eigenen Herzen, Bedürfnissen und Werten zu folgen.